Dansk Version           English Version

Aktualisiert: 09.07.2016
             


Information

Über Aabenraa Veteranbane

Aabenraa Veteranbane etablierte sich in Apenrade am 16. August 1999. Der Museeumseisenbahnverein wurde ursprünglich am 13. März 1993 i Tondern gestiftet (Tinglev - Tønder Veteranjernbane, TTVJ), und hatte den alten Lokschuppen in Tondern als Ausgangspunkt. Im Jahr 1999 erfolgte ein Umzug nach Apenrade, da das Gelände in Tondern für andere Zwecke gebraucht wurde.

1996 ergab sich die Möglichkeit, den Triebwagen M3 (T3) von der NVAG in Niebüll in Deutschland zu erwerben. Mit dem Kauf dieses Triebwagens wurde es möglich, eigene Museumsfahrten auf verschiedenen Strecken zu unternehmen, hauptsächlich zwischen Tingleff und Tondern. Besonders sei erwähnt, daß zur Eröffnung eines Weihnachtsmarktes in Tondern 56 Weihnachtsmänner von Kopenhagen nach Tondern geholt wurden (das war vor der Brücke über den Großen Belt). Der Triebwagen M3 war mehrmals in Odense, wo das dortige Eisenbahnmuseum besucht wurde. M3 war auch mit dabei, als die letzten Eisenbahnfähren in Nyborg anlegten.

Bis 2004 hat M3 jeden Sommer Museumsfahrten nicht nur auf der Aabenraa-Bahn absolviert, sondern unter anderem auch nach Haderslev, Bredebro und Sønderborg. Da Die Strecke Aabenraa-Rødekro inzwischen gesperrt worden war und eine Hauptuntersuchung anstand, wurde M3 im Herbst 2005 verkauft.

Die Geschichte des Triebwagens ist dokumentiert auf der Homepage loks-aus-kiel.de
Link: Fahrzeugportrait MaK 518.

Im Sommer 2006 setzte Aabenraa Veteranbane ein neues Projekt 'auf die Gleise': Draisinenfahrten.
Für ein bescheidenes Entgeld ist es nun möglich, eine Draisine (Schienenfahrrad) zu mieten und auf
der Aabenraa-Bahn durch die schöne Wälder zwischen Aabenraa und Rødekro zu fahren.

Auf längere Sicht ist es nach wie vor unser Ziel, Museumszugfahren auf der Aabenraa-Bahn anbieten zu können.

Übernachtung

Wenn Sie ein Ferienhaus in der nähe von uns suchen, schauen Sie bei Feline Ferienhäuser Dänemark.